Grundlagen der Programmierung: If-Abfragen

tvbnet

Eine IF-Abfrage ist dazu da, zu einer bestimmten Bedingung einen bestimmten Programmcode auszuführen. Die klassische Struktur solcher Abfragen sind: If – Bedingung Then – Dann mache folgendes, Else – Andernfalls mache folgendes. Hier ein simples Beispiel

if i = 5 then

(…)

Else

(…)
end if

Es ist auch möglich mehrere If-Abfragen ineinander zu verschachteln. Also eine If-Abfrage in einer If-Abfrage. Außerdem kann man mehre if-Then’s hintereinander schreiben bevor das else kommt, oder auch das else weglassen. In manchen Programmiersprachen kann man sogar das End if weglassen, wenn man if .. then.. in eine Zeile schreibt.

Select Case

Wenn Sie viele verschiedene Möglichkeiten für eine If-Abfrage haben gibt es noch eine praktischere Art: die Select Case Methode. Ein kurzes Beispiel aus V.Net:

Select Case i

Case 1

Case 2

Case Else

End Select

I ist hier die Variable die um die es geht. Der Code nach Case 1 wird ausgeführt, wenn i = 1 ist. Case Else wenn keine dieser Bedingungen zutrifft. Man kann sich mit dieser Variante der If-Abfrage eine Menge Zeit Sparen da man nicht immer if-then-else tippen muss.