Befehlsliste Arduino

Textbla1

Oft ist es so, dass man plötzlich vergisst, wie man jetzt gerade in dieser Programmiersprache einen Bestimmten Befehl formulieren muss. Deswegen steht hier eine Auflistung der wichtigsten Befehle. Benutzen Sie Stg+F um in der Seite nach etwas bestimmten zu suchen.

BefehlSchreibweise
Grundlegendes 
Grundstruktur void setup() {   }void loop()  {   }
Variable deklarieren (Typ Integer, Wert = 0)int led  = 0;
Konstante deklarieren (Typ Integer, Wert = A0)const int analogInPin = A0;
Array deklarieren (Typ Integer, 6 Werte) int Arrayname[6] = {2, 4, -8, 3, 2};
Pin-Funktion festlegenpinMode(led, OUTPUT);    
Library einbinden#include <libX.h>
 
Ausgaben/Eigaben 
Pin auf HIGH schaltendigitalWrite(led,HIGH);
PWM-Pin auf maximal Wert setzenanalogWrite(led, 255);    
Digitalen Zustand von Pin schalter lesendigitalRead(schalter)
Funktion: Analog Pin A0 auslesenanalogRead(A0)
Ton Ausgabe an Pin8, Frequenz x, länge ytone(8, x, y)
Ton Ausgabe an Pin8 stoppennoTone(8)
Serielle Schnittstelle 
Serielle Schnittstelle initialisierenSerial.begin(9600);
Text seriell AusgebenSerial.print(“Hallo”);
Text seriell Ausgeben + neue ZeileSerial.println(“Hallo”);
Byte seriell AusgebenSerial.write(val) 
Funktion: Anzahl von auslesbaren BytesSerial.available()
Funktion: seriell EinlesenSerial.read();
Funktion: Text im Buffer finden (true/false)Serial.find(„TEXT“)
Funktion: Text i. Buffer finden bis EndetextSerial.findUntil(“TEXT“,“ENDE TEXT“)
Speichert Anzahl Bytes in BufferSerial.readBytes(buffer, length)
Speichert Bytes in Buffern bis lenght oder Ende-chracter erreichtSerial.readBytesUntil(character, buffer, length)
Funktion: Findet nächste IntegerzahlSerial.parseInt()
Prozedur aufgerufen wenn Daten vorhandenvoid serialEvent()
 
Abfragen/Schleifen             
If-Abfrage mit Elseif (button == HIGH){    }else{   }
Switch-Abfrage switch (x) {    case 1:       case 2:       default:
Wartezeit (500 ms)delay(500);
For-Schleife  for (x = 2; x < 7; x++) {      }
While-Schleifewhile (schalter== HIGH) {  }ODER: do{} while (schalter==HIGH);
Schleife vorzeitig verlassenbreak;
Überspringt ausführbaren Quelltext in Schleifecontinue;
 
Mathematisches 
Sinus, Cosinus, Tangenssin(),cos(),tan()
Wurzel aus Xsqrt(x)
X hoch Y : xypow(x, y)
Absolut Wert einer Zahl (Betrag von x)abs(x)
Zufällige Zahlrandom()
  
Vergleiche   
gleich==
ungleich!=
größer, kleiner<, >
Größer oder gleich, kleiner oder gleich<= , >=
Funktion: kleinere Zahl von x und ymin(x, y)
Funktion: größere Zahl von x und ymax(x, y)
  
Boolsche Operatoren   
Und&&
Oder||
Nicht!
 
DatentypenBoolean; char; unsigned char; byte; int; unsigned int; word; long; unsigned long; short; float; double; string; String;
 
Datentypkonvertierungenchar(); byte(); int(); word(); long(); float()
 
Interrupts 
Interrupts verbietennoInterrupts()
Interrupts erlaubennterrupts()
Interrupt an Pin mit Funktion verknüpfenattachInterrupt(interrupt, function, mode)
Interrupt Verbindung aufhebendetachInterrupt(interrupt)
 
Sonstiges 
Kommentar eine Zeile//
Kommentar längerer Bereich/*                */
Array definieren 
Funktion: Wertebereich transformieren (z.B. 10bit Sensor auf 8bit PWM)map(sensorWert, 0, 1024, 0, 255);
Funktion Wertgrenzen bestimmen(alles darüber/darunter wird abgeschnitten)   constrain(sensorWert, 0, 255);
Bein Funktionen: Wert zurückgebenreturn x;
Zum Sprungpunk hier springengoto hier;
ProzedurVoid Prozedurname() {   }
Funktion mit Integer-Rückgabewert und Byte-Parameterint Funktionsname (byte Parameter) {return 13;}

Eine komplette Befehlsliste auf Englisch und mit erweiterten Erklärungen finden Sie auch unter http://arduino.cc/en/Reference/HomePage.