Die neue Steckboardplatine als Arduino Shield

Steckpl2

Modul Bus hat eine neue Platine rausgebracht, die einem Steckboard nachempfunden ist. Dadurch ist es noch einfacher, seine Prototypen auf eine dauerhafte Platine zu übertragen. Ich hab ein bisschen mit der Platine rumgespielt und bemerkt, dass man daraus auch schnell mal ein Arduino-Shield basteln kann.

Steckpl1

Im Grund ist der Aufbau sehr einfach. Die beiden LEDs sorgen dafür, dass das Board genügend Abstand zum Arduino hat und nicht so hin und her wackelt. Zusätzliche Stabilität verleiht der Stecker in der Mitte des Boards. Er wird einfach auf die beiden äußeren Kontakte des ISP-Steckers gesteckt. Damit liegt die Platine solide auf und verrutsch nicht. Man könnte auch an dem einen Pin des ISP-Steckers die 5-V-Versorgungsspannung der Controller abgreifen, hierbei ist aber Vorsicht geboten. Die beiden Drähte legen die Versorgungsleitungen +5V und GND auf die beiden äußeren Leitungsbahnen, sodass der Zugriff dauerhaft erleichtert wird.

Steckpl4
Die Platine auf dem Arduino Uno

Steckpl2
Die Platine auf dem Arduino Ehternet

Wie man sieht passt die Platine wunderbar zwischen die Kontakte der Arduinos. Beliebige Pins können leicht mit einem kurzen Draht erreicht werden. Außerdem hat man bereits zwei LEDs vorinstalliert, die man nur mit einem Widerstand mit einem Port verbinden muss, je nach Bedarf. Besonders gut passt die Allround-Platine übrigens auf den Arduino Mega oder den Arduino Due. Die hinteren Leiterbahnen stabilisieren das Board nämlich zusätzlich.

Steckpl3
Die Platine auf dem Arduino Mega